Pioneer DJ DJM-900 NXS2 + 4x CDJ-3000

SKU
244628
11.895,00 € 11.489,00 € -3%
Inkl. 19% Steuern, exkl. Versandkosten
Lieferzeit
ca. 1-2 Werktage
Bestelle noch vor 12 Uhr und Dein Paket ist morgen bei Dir.
(nur innerhalb DE, nicht bei Zahlungsart Vorkasse und Finanzierung, nur bei komplett lagerndem Warenkorb oder optionaler Teillieferung, 92% aller lagernden Bestellungen vor 12:00 mit portofreiem Standardversand treffen am Folgetag ein!)
  • allerbeste Audio-Komponenten für einen warmen und detailreichen Klang
  • verbesserte digitale Klangverarbeitung: Mixen mit 64-Bit, erweiterte Dithering-Technologie und Low-Jitter-Clock sorgen für einen warmen und natürlichen Analog-Sound
  • 96 kHz/24-Bit Audio-Interface und direkte Digital-Verbindungen garantieren akkurate Audio-Signale in höchster Auflösung
Pioneer DJM-900 NXS2: GROSS BIS INS KLEINSTE DETAIL Mit dem neuen DJM-900NXS2 verleihst du deinen Performances gewaltige Flügel, denn er ist unser allererster Mixer mit 64-Bit Mixer-Prozessor für einen wärmeren und nuancierteren Sound. Außerdem haben wir den EQ, die Faderkurven und die Effektsteuerung neu abgestimmt, um dir noch mehr kreative Möglichkeiten zu geben Der vielseitige DJM-900NXS2 verfügt unter anderem auch über einen unabhängigen Send/Return, 4 Phono-Eingänge und 2 USB-Anschlüsse – bietet dir also viel Flexibilität beim Einrichten deines indivduellen Setups. PROFESSIONELLE AUDIOHARDWARE Der 96 kHz/64-Bit-DSP in Studioqualität verwendet hoch entwickelte Ditheringtechnologie und eine Taktung mit geringem Jitter, um einen warmen, natürlichen Analogsound zu liefern. Zusätzlich wurden Vorverstärker und Ausgangsschaltkreise verbessert, um auch das Analograuschen weiter zu reduzieren. SOUND COLOR FX 6 Sound FX in Studioqualität sind für jeden Kanal verfügbar: Sweep, Filter, Crush, Dub Echo, Noise und Space. Verwende den Parameter-Steuerungsknopf, um sie feinzutunen. BEAT FX Mit dem großen X-Pad lassen sich 14 verschiedene Arten von Beat FX aktivieren, während sich die Parameter gleichzeitig einstellen lassen – alles mit nur einem Finger! Ein hochauflösendes OLED-Display zeigt sofort an, welche Effekte aktiviert sind. FREQUENZ-EFFEKTE Bestimme selbst, auf welchen Frequenzbereich du Effekte anwenden willst. Mit nur einem Knopfdruck kannst du zum Beispiel den Vocals ein Echo hinzufügen oder den Rhythmus der Hi-Hat verdoppeln. UNABHÄNGIGER SEND/RETURN Verwende interne und externe Effekte gleichzeitig. Schließe externe Klangquellen an den Aux-Eingang an. Oder schließe dein iPhone/iPad per USB an, um Instrumenten- und Effekt-Apps zu nutzen – teste doch zum Beispiel mal den RMX-1000 für iPad aus. USB-SOUNDKARTE Die eingebaute USB-Soundkarte erlaubt die simultane Stereo-Ein-/Ausgabe von 4 Stereo-Ein- und 5 Stereo-Ausgängen, während die 96 kHz/24-Bit High-Sampling-Klangverarbeitung höchste Audioqualität sichert. Schließe den Mixer per USB an deinen Laptop oder Desktop an, und das Tool für die Einstellung startet automatisch, damit du den Mixer, die Soundkarte und das Audiorouting ganz nach deinen Vorstellungen konfigurieren kannst. Erweiterte Anschlussmöglichkeiten Mit Pro DJ Link kannst du 4 Player an einer Quelle nutzen, detaillierte rekordbox-infos ansehen und eine ganze Anzahl fortschrittlicher Features freischalten, wie zum Beispiel die Quantisierung. Ebenso kannst du rekordbox dj und andere DJ-Software mit allen 4 Playern über nur ein USB-Kabel per PC oder Mac steuern. Magvel Fader Unsere eigenen Magvel Fader sichern eine flüssige und stete Kontrolle. Die Faderkappen laufen auf zwei soliden Metallstäben, und das kontaktfreie Magnetsystem garantiert eine Haltbarkeit für Millionen von Fades. Eleganteres Mixing Nutze den verbesserten EQ, um Höhen, Mitten und Bässe in jedem Kanal anzupassen. Wähle die bevorzugte Fadercharakteristik für deinen perfekten Mix. Clipping-Anzeige Wir haben den Gain-Algorithmus der Clipping-Anzeige überarbeitet, damit sie nicht zu früh im roten Bereich landet. Pioneer CDJ-3000: Mit Pioneer DJs brandneuem Multiplayer-Flaggschiff CDJ-3000 ist es ein Leichtes, völlig neue Sphären der Kreativität zu erschließen. Im Inneren kommen neben einer neuen MPU (Mikroprozessoreinheit) viele, speziell entwickelte hochwertige Komponenten zum Einsatz und sorgen dafür, dass dieser robuste Player eine Vielzahl an innovativen Funktionen bietet, mit der die Kreativität aufblühen kann, wie nie zuvor. Die Entwicklung einer Legende Seit der ersten Vorstellung des CDJ-500 im Jahr 1994 - dem ersten Flat-Top-CD-DJ-Player der Welt - ist jedes neue Topmodell des CDJ zum Favoriten für viele der angesagtesten DJs und Clubs auf der ganzen Welt geworden. Der bahnbrechende CDJ-1000 ermöglichte mehr Performance-Techniken, wie z. B. Scratchen, was zuvor nur auf analogen Plattenspielern möglich war. Mit dem CDJ-2000 hielten auch rekordbox und Pro DJ Link Einzug in den Markt. Erstmalig konnten DJs ihre Musik verwalten, bevor sie sie auf USB-Laufwerke zur Verwendung mit den Multiplayern exportierten. Spätere Funktionen wie Wave-Display (zum besseren Verständnis der musikalischen Entwicklung eines Tracks) und Beat-Sync haben das Mixen intuitiver gemacht. Im Jahr 2016 wurde der CDJ-2000NXS2 dank seines verbesserten Funktionsumfangs und seiner hervorragenden Klangqualität zur ersten Wahl für Clubs, Festivals und DJs auf der ganzen Welt, die mit digitalen Musikdateien auflegen. Der CDJ hat sich seit den 1990er Jahren erheblich weiterentwickelt. Und obwohl der CDJ-3000 sich auch optisch sehr von den frühen Geräten unterscheidet, so hat er doch den Ehrgeiz und das Ziel beibehalten, die die CDJ-Reihe seit jeher antreiben: DJs eine intuitive Benutzeroberfläche zu bieten, die sich nicht nur gut anfühlt, sondern es auch erlaubt, Musik auf jede erdenkliche (und in gewisser Weise auch unvorstellbare) Weise zu nutzen und zu verändern. Der fortschrittlichste Player, den Pioneer DJ je gebaut hat Wenn man auflegt, muss man sich sicher sein können, dass die Decks die eigenen kreativen Visionen Wirklichkeit werden lassen und mit allem umgehen können, was man von ihnen verlangt. Pioneer DJ hat den CDJ-3000 für diese und andere Aufgaben entwickelt. Die neue MPU in diesem Multiplayer ist die erste, die Pioneer DJ je in einen CDJ eingebaut hat. Sie ist der Herzschlag des Players, sorgt für mehr als ausreichende und stabile Leistung und ermöglicht bahnbrechende neue Funktionen. Dank der nahtlosen Zusammenarbeit mit anderen Bereichen des Players ergibt sich ein reibungsloses und nie zuvor gekanntes DJ-Erlebnis. So können zum Beispiel Tracks und Hot-Cues - dank MPU und Gigabit-Ethernet-Verbindung - schneller geladen werden, als je zuvor. Dabei dient der CDJ-3000 auch als Freischalt-Hardware für rekordbox. Zur Nutzung des Performance-Modus muss man lediglich auf die aktuellste Version der Software wechseln (gilt auch für Nutzer der Free-Version). Wenn man all sein Herzblut in seine DJ-Sets legt, dann soll das Publikum dieses, genau wie die harte Arbeit und Kreativität einer Performance, auch spüren können. Dank des komplett neu gestalteten Audiodesigns des CDJ-3000 wird das Publikum Tracks und jede Nuance einer Performance in allen Details hören. Die Verbesserungen des CDJ-3000 kann man nicht nur hören, sondern auch sehen: Auf dem 9-Zoll-Touchscreen, der größer ist als der des CDJ-2000NXS2 und eine höhere Auflösung bietet, sieht man alle Informationen in laserscharfer Detailschärfe, die man auswählt. Pioneer DJ hat die intuitive Benutzeroberfläche beibehalten, damit man sich beim Auflegen sofort wie zu Hause fühlt. Dank neuer, praktischer Controller, wie z. B. Shortcuts, kann man nun noch schneller zwischen verschiedenen Kategorien in der Musiksammlung hin- und herspringen. Neue Funktionen wie Touch-Preview ermöglichen eine mühelose und schnelle Titelauswahl. Dazu kommen viele weitere frische Funktionen wie Touch-Cue, Stacked-Waveform und die 3-Band-Wellenform. Damit weiß man immer, wo sich die optimalen Mix-Punkte auf dem laufenden und dem abgehörten Track befinden. Welche DJ möchte nicht gerne zeigen, was er kann und spontan neue Musik machen? Mit dem optimierten Layout des CDJ-3000 lässt sich dieser wie ein Musikinstrument verwenden. Acht Hot-Cue-Tasten - doppelt so viele wie beim CDJ-2000NXS2 – befinden sich direkt – von links nach rechts - unter der Wellenformanzeige und bieten noch mehr Trigger-Möglichkeiten. Die neuen Hardware-Tasten geben direkten Zugriff auf Beat-Jump und Key-Sync hilft beim harmonischen Mischen. Über die neuen 8-Beat-Loop-Tasten, die zusätzlich zur klassischen 4-Beat-Steuerung zur Verfügung stehen, kann man eine deutlich größere Auswahl an Loops erzeugen. Das Spiel- und Bediengefühl ist gerade beim Auflegen besonders wichtig, egal, ob man nur eine winzige Anpassung der Geschwindigkeit eines Tracks vornehmen oder komplizierteste Scratch-Techniken ausführen will. Pioneer DJ hat das Jog-Wheel des CDJ-3000 neu gestaltet. Die dort verbaute Version bietet die flüssigste Performance, die je ein Jog-Wheel auf einem von Pioneer DJ gebauten Multiplayer erlaubte. Auch die Touch-Latenz ist besser als je zuvor, und man kann den LCD-Bildschirm in der Mitte des Jog-Wheels nutzen, um die Wiedergabe-Position und das Albumcover immer im Auge zu behalten. Um den CDJ-3000 mit rekordbox nutzen zu können, ist ein Update auf die aktuelle Version der Software erforderlich. Um Tracks von einem iPhone abzuspielen, muss rekordbox for iOS auf die neueste Version aktualisiert werden. Dank der komplett neuen, fortschrittlichen MPU bietet der CDJ-3000 noch mehr Leistung und absolute Stabilität, sodass man ihm in jeder Situation komplett vertrauen kann Neben den erweiterten kreativen Optionen bringt der CDJ-3000 noch mehr Stabilität und Zuverlässigkeit in jedes Setup. Fortschrittliche MPU Mit der neuen MPU hat Pioneer DJ nicht nur die Art und Weise revolutioniert, wie ein CDJ arbeitet, sondern auch dafür gesorgt, dass der CDJ-3000 noch reibungsloser und stabiler funktioniert als alle seine Vorgänger. Die Rechenleistung der MPU macht es möglich, spannende neue Funktionen zu realisieren, die vorher nicht vorstellbar waren. Zudem können über zukünftige Updates weitere Funktionen eingeführt werden. Pro DJ Link mit Gigabit-Ethernet Dank der Gigabit-Ethernet-Verbindung für Pro DJ Link kann man Audiodateien von USB-Geräten und SD-Karten auf bis zu sechs CDJ-3000 ausgeben und abspielen, wenn man diese mit einem 6-Kanal-Mixer wie dem DJM-V10 kombiniert. Bildschirm: Besser Ablesbarkeit Die maximale Bildschirmhelligkeit wurde im Vergleich zum CDJ-2000NXS2 um mehr als 150 % gesteigert. Je nach Umgebung, in der man auflegt, kann man die Helligkeit – auch extrem – hochdrehen und so die Ablesbarkeit optimal an die Verhältnisse anpassen. Robuste Komponenten Die hochwertige Deckplatte aus Aluminium und die neu gestalteten Tasten für Play, Cue und Hot Cue sind besonders robust ausgeführt. Das V-Lock-Netzkabel*1 ist gegen versehentliches Herausrutschen gesichert, sodass nichts die Performance stören kann. Ein hochwertiges Digital-Kabel wird mitgeliefert und erleichtert den Einsatz in Clubs und professionellen Setups. Erweitertes Audiodesign: So hört das Publikum den wahren Klang der Musik und jede Nuance der Performance Pioneer DJ hat mehr als 25 Jahre Erfahrung in die Entwicklung des ultimativen DJ-Sounds gesteckt, um den Klang jeden Tracks nicht nur so wiederzugeben, wie der Produzent ihn hören wollte, sondern auch um jedes noch so kleine Detail der Performance wiederzugeben. Der CDJ-3000 verarbeitet Audio-Signale intern mit 96 kHz/32-Bit Floating für alle abspielbaren Audio-Formate. So erfasst er jede Feinheiten der Original-Klangquelle, einschließlich der Tiefe und Atmosphäre. Sogar minimale Änderungen der Klangfarbe im Tieftonbereich werden dabei akkurat erfasst. Hochentwickelte Audio-Processing-Technologien wie die Wiedergabe mit variabler Geschwindigkeit, Master-Tempo und die neue Key-Shift-Funktion tragen dazu bei, eine realistischere Darstellung des Raumklangs und einen musikalischeren Bass-Sound zu erzeugen, so wie es noch kein anderer DJ-Multiplayer von Pioneer DJ getan hat. Um die maximale Leistung aus dem D/A-Wandler (Digital-Analog-Wandler) herauszuholen, wurde jeder Schaltkreis, der im analogen Signalpfad liegt, sorgfältig überprüft und verschiedene Verbesserungen vorgenommen. Zudem hat Pioneer DJ die digitalen Audiosignale so abgestimmt, dass eine optimale Klangqualität im gesamten Player erreicht wird. Dazu wurden umfangreichen Test durchgeführt, um die besten Komponenten für das bestmögliche Design zu finden. Dadurch konnte das digitale Rauschen drastisch reduziert werden, um einen natürlichen Klang zu erzeugen, den man auch bei langen Sets gerne hören möchte – sogar bei hohen Lautstärken. Hochauflösender 9-Zoll-Touchscreen mit noch nie dagewesenen Funktionen: Alle benötigten Informationen auf einen Blick Auf dem Touchscreen, der größer und übersichtlicher als der des CDJ-2000NXS2 ist, finden zusätzliche Informationen, Shortcuts und Taster für häufig verwendete Kategorien und Funktionen, wie Wiedergabeliste und Suche, Platz. Dadurch ist es ein Kinderspiel, direkt darauf zuzugreifen. Die grafische Benutzeroberfläche (GUI) dürfte DJs, die den CDJ-2000NXS2 schon einmal benutzt haben, sofort vertraut vorkommen. Man kann zudem die angezeigten Informationen anpassen und Voreinstellungen für verschiedene Dinge, wie zum Beispiel die Textgröße, festlegen. Der Bildschirm unterstützt auch Wischbewegungen zur Navigation, für die Sortierfunktion und man kann die Titelliste durch Berühren des Displays neu anordnen. All dies sorgt für einen verbesserten Arbeitsablauf und hilft, Tracks instinktiver zu durchsuchen. Eine Reihe neuer Funktionen unterstützt DJs bei der Auswahl des perfekten Tracks und des richtigen Zeitpunkts, um ihn in Ihren Mix einzufügen Touch-Preview – Fingerdruck genügt Um einen beliebigen Teil eines Tracks anzuhören, reicht es aus, einfach die Wellenform an der entsprechenden Stelle im Browse-Bereich zu berühren. Wenn man mehrere CDJ-3000-Player über Pro DJ Link mit dem DJM-V10- oder DJM-900NXS2-Mixer verbunden hat, ist es über Link-Cue sogar möglich, Tracks von einem anderen Player vorzuhören. Touch-Cue Mit Touch-Cue kann man einen anderen Teil des gerade laufenden Tracks anhören, indem man einfach die Wellenform antippt – und die Crowd wird nicht hören, was man gerade tut. Das ist zum Beispiel dann besonders nützlich, wenn man den Verlauf eines Tracks noch nicht so gut kennt. Mit Touch-Cue können Mix-Punkte einfach identifiziert werden, was bei DJ-Übergaben und Sets mit zwei DJs eine große Hilfe ist. Link-Cue (siehe oben) ermöglicht es sogar, verschiedene Teile des Tracks anzuhören, die ein anderer DJ auf einem separaten Player abspielt. Stacked Waveform Dank dieser neuen Ansicht sieht man die vergrößerte Wellenform des Tracks auf dem Master-Player und auf dem, den man reinmixen möchte, gemeinsam in einem Bildschirm. Damit lassen sich Mix-Punkte identifizieren und auf einen Blick überprüfen, ob die Beat-Raster perfekt ausgerichtet sind. Unterstützt 3-Band-Wellenformen Mithilfe der 3-Band-Wellenformen erkennt man mit einem Blick, wie ein Track klingt, ohne ihn überhaupt anzuhören. Die Pegel der einzelnen Frequenzbänder werden in unterschiedlichen Farben dargestellt, nachdem die Tracks zuvor von rekordbox analysiert wurden. So sieht man sofort, wie die Frequenzen eines Tracks verteilt sind. 3-Band-Wellenform kommt zusätzlich zu den bisherigen Optionen RGB und Blau hinzu. Key-Sync und Key-Shift: Mischen in perfekter Harmonie Mit einem Druck auf die Key-Sync-Taste passt der CDJ-3000 die Tonart des eingehenden Tracks automatisch an die Tonart des Masterdecks an, sodass man einen weichen und harmonischen Mix erstellen kann. Über Key-Shift auf dem Touchscreen lässt sich die Tonart eines Tracks manuell nach oben oder unten verschieben. Das Jog-Wheel, das den Unterschied ausmacht: So smooth wie nie Mit dem neuen Jog-Wheel gelingen Scratches im Handumdrehen genauso gut, wie man damit sanft die Geschwindigkeit eines Tracks verändern kann. Pioneer DJ hat den Mechanismus im Inneren des Jog-Wheels neu gestaltet, so dass dieses jetzt nicht nur so weich läuft, wie kein anderes Jog-Wheel von Pioneer DJ zuvor, sondern auch die Latenz wurde im Vergleich zum CDJ-2000NXS2 halbiert. Der LCD-Screen in der Mitte zeigt neben der Wiedergabeposition auch Track-Cover an, um diese schnell zu erkennen. Führend in diesem Bereich: Neue Benutzeroberfläche für mühelose Kreativität Dank neu gestalteter Bedienelemente, neuer Funktionen und optimierter Anordnung lässt sich der CDJ spielen, wie ein Musikinstrument. Acht Hot-Cue-Tasten Die Hot Cues können intuitiv über die acht, unterhalb der Wellenform-Anzeige in einer Reihe angeordneten, Tasten getriggert werden. Durch die lineare Anordnung fühlt es sich natürlicher an, Cue-Punkte entsprechend ihrer Position im Track auszuwählen. Dedizierte Beat-Jump-Tasten Durch Drücken der Beat-Jump-Tasten kann man einfach von der aktuellen Wiedergabeposition des Tracks vorwärts oder rückwärts springen. Dabei kann die Anzahl der quantisierten Beats auf einen Wert von 1/2, 1, 2, 4, 8, 16, 32 oder 64 Beats eingestellt werden. Erweiterte Auto-Beat-Loop-Sektion Neben der beliebten 4-Beat-Loop-Steuerung des CDJ-2000NXS2 verfügt der CDJ-3000 über eine 8-Beat-Loop-Taste für noch mehr kreative Möglichkeiten. Außerdem können die erweiterten polyrhythmischen Loops genutzt werden, um Tracks spontan zu remixen. Flexible Performance-Möglichkeiten: Auflegen, wie man will Im Export-Modus kann man in rekordbox analysierte Musik von USB-Laufwerken abspielen. Um den Link-Export- oder Performance-Modus zu nutzen, schließt man einfach einen Laptop mit USB-HID-Control an. Da der CDJ-3000 auch als Freischalt-Hardware arbeitet, steht der Performance-Modus kostenlos zur Verfügung. Ein kostenpflichtiges Abo ist nicht erforderlich. Damit kann man alle Titel aus der rekordbox-Bibliothek abspielen, einschließlich der Titel von Beatport/Beatsource LINK und SoundCloud Go+ (für Streaming-Dienste sind Abonnements erforderlich). Es ist auch möglich, ein iPhone über ein USB-Kabel*2 an den CDJ-3000 anzuschließen und Musik direkt aus der neuesten iOS-Version von rekordbox zu mischen. Dies unterstützt verlustfreie Dateitypen wie WAV, FLAC, ALAC und AIFF sowie MP3 und AAC. Mit der bevorstehenden Veröffentlichung von Serato DJ Pro wird der CDJ-3000 offiziell unterstützt. Pioneer DJ wird darauf in seinen News hinweisen. Pro DJ Link mit erweiterter Licht-Steuerung: Noch mehr aus der eigenen Show machen Dank der Kompatibilität mit dem neuen Pro DJ Link Lighting-Feature lassen sich Sound und Licht perfekt synchronisieren. Der CDJ-3000 sendet Phrasen-Analyse-Informationen an rekordbox (PC/Mac), sodass Licht-Effekte über das RB-DMX1 (separat erhältlich) synchronisiert werden können. Damit erreicht jede Show einen ganz neuen Level. *1 Nicht in allen Regionen verfügbar. *2 Um den CDJ-3000 mit einem iPhone zu nutzen, ist ein „Lightning to USB3-Kamera-Adapter erforderlich (separat erhältlich).

Features:

  • Pioneer DJM-900 NXS2:
  • allerbeste Audio-Komponenten für einen warmen und detailreichen Klang
  • verbesserte digitale Klangverarbeitung: Mixen mit 64-Bit, erweiterte Dithering-Technologie und Low-Jitter-Clock sorgen für einen warmen und natürlichen Analog-Sound
  • 96 kHz/24-Bit Audio-Interface und direkte Digital-Verbindungen garantieren akkurate Audio-Signale in höchster Auflösung
  • neu entwickelte Stromversorgung: eliminiert nicht nur unerwünschte Nebengeräusche, sondern sorgt auch für einen wärmeren Sound
  • optimierter analoger Eingang: die Schaltung des Phono-Vorverstärkers wurde neu entworfen und mit dem neuen GND-Erdungsanschluss ist es nun einfacher, die Erdungskabel von analogen Plattenspielern anzuschließen
  • verbesserter EQ, Fader und Clip-Kontrolle für ausgewogenere Mixe
  • verbesserte Kanal-Fader-Kurven: die drei Kurven wurden für mehr Präzision und Kontrolle angepasst
  • neue EQ-Kurven sorgen für mehr Präzision in Höhen, Mitten und Bässen
  • noch genauere Clip-Anzeigen: durch die Überarbeitung der Gain-Struktur wird nun sichergestellt, dass die Pegelanzeigen nicht zu schnell in den roten Bereich gehen
  • Peak-Limiter verhindert auch bei hohem Pegel Übersteuerungen
  • mehr Kontrollmöglichkeiten für viele Effekte und ein unabhängiger Send/Return
  • 2 USB-Anschlüsse, 4 Phono-Eingänge und DVS-Unterstützung sorgen für asolute Flexibilität und nahtlose DJ-Übergaben
  • der DJM-900NXS2 verfügt über eine Vielzahl an Eingängen, die DJs eine maximale Freiheit beim Mischen und der Wahl ihrer Sound-Quellen offenbart
  • 2 USB-Anschlüsse und ein Eingangswahlschalter auf der Oberseite sorgen für nahtlose DJ-Übergaben zwischen verschiedenen PCs oder Macs
  • DVS-Steuerung: DJs können Plattenspieler oder Player nutzen, um damit die Performance-Software rekordbox DJ über das rekordbox dj DVS Plus-Pack (in Kürze verfügbar) zu steuern
  • 4 Phono-Eingänge: einfach bis zu 4 Plattenspieler an die Kanäle 1, 2, 3 oder 4 anschließen
  • Pro DJ Link über LAN oder USB für mehr Anwendungsmöglichkeiten und Flexibilität
  • robuste und hochqualitative Bauweise für den Profi-Einsatz
  • Magvel-Fader: sehr gut ansprechender Magnet-Crossfader, der ein extrem weiches Regelverhalten mit einer überragenden Lebensdauer vereint
  • 2 Kopfhörer-Anschlüsse mit 6,3-mm-Stereo-Klinke und 3,5-mm-Mini-Stereo-Klinke
  • vergoldete Cinch-Buchsen sorgen für Premium-Klang bei allen Verbindungen
  • Pioneer CDJ-3000:
  • Fortschrittliche MPU
  • Pro DJ Link mit Gigabit-Ethernet
  • Bildschirm: Besser Ablesbarkeit
  • Robuste Komponenten
  • Erweitertes Audiodesign: So hört das Publikum den wahren Klang der Musik und jede Nuance der Performance
  • Hochauflösender 9-Zoll-Touchscreen mit noch nie dagewesenen Funktionen: Alle benötigten Informationen auf einen Blick
  • Touch-Preview – Fingerdruck genügt
  • Key-Sync und Key-Shift: Mischen in perfekter Harmonie
  • Das Jog-Wheel, das den Unterschied ausmacht: So smooth wie nie
  • Führend in diesem Bereich: Neue Benutzeroberfläche für mühelose Kreativität
  • Flexible Performance-Möglichkeiten: Auflegen, wie man will
  • Pro DJ Link mit erweiterter Licht-Steuerung: Noch mehr aus der eigenen Show machen

Technische Daten:

    Pioneer DJM-900 NXS2:
    • Kanalzahl: 4 x Audio-Kanäle, 2 x MIC-Kanäle
    • Eingänge: 4 x Digital-In (koaxial), 4 x Line-In x 4 (Cinch), 4 x Phono (Cinch), 2 x MIC (1 x XLR & 6,3 mm Stereoklinke, 1 x 6,3 mm Stereoklinke)
    • Ausgänge: 2 x Master-Out (1 x XLR, 1 x Cinch), 1 x Booth-Out (6,3 mm Stereoklinke), 1 x Kopfhörer-Monitor-Out (6,3 mm Stereoklinke, 3,5 mm Stereo-Miniklinke) 1 x Rec-Out (Cinch), 1 x Digital-Out (koaxial)
    • Andere Anschlüsse: 1 x Send (6,3 mm Klinke), 1 x Return (6,3 mm Klinke), 2 x USB Typ-B, 1 x USB Typ-A, 1 x Link (LAN)
    • Sampling-Rate: 96 kHz
    • D/A-Wandler: 32 Bit
    • A/D-Wandler: 24 Bit
    • Frequenzgang: 20Hz
    • Maße: 333 x 414,2 x 107,9 mm
    • Gewicht: 8,0 kg
    Pioneer CDJ-3000:
    Software:
    • rekordbox
    Wiedergabe-Medien:
    • SD-Speicherkarte
    • USB-Speicher
    • PC/Mac
    • iPhone
    Abspielbare Dateien:
    • WAV, AIFF, FLAC, Apple Lossless (Sampling-Rate: 44,1/48/88,2/96 kHz, Bit-Tiefe: 16/24 bit)
    • MP3 (Sampling-Rate: 44,1/48 kHz, Bit-Tiefe: 16 bit)
    • AAC (Sampling-Rate: 44,1/48 kHz, Bit-Tiefe: 16 bit)
    Unterstützte USB-Dateisysteme:
    • FAT16
    • FAT32
    • HFS+
    Frequenzgang:
    • 4 Hz bis 40 kHz
    Geräuschspannungsabstand (S/N Ratio) :
    • 115 dB oder mehr
    THD (Total Harmonic Distortion):
    • 0,0018 % oder weniger
    Audio-Ausgänge:
    • 1 Cinch-Audio-Ausgang
    • 1 x Coax-Digital-Ausgang
    USB-Anschlüsse:
    • 1 x USB (Typ A)
    • 1 x USB (Typ B)
    Weitere Anschlüsse:
    • 1 x LAN (1000Base-T)
    Audio-Ausgangsspannung:
    • 2,0 Vrms
    Stromversorgung:
    • AC 100-240 V 50/60 Hz
    Stromaufnahme:
    • 40 W
    Abmessungen (B x T x H):
    • 329 x 453 x 118 mm
    Gewicht:
    • 5,5 kg
    Zubehör:
    • Netzkabel (V-lock*1)
    • Digital-Audio-Kabel
    • Analog-Audio-Kabel
    • Netzwerk-Kabel
    • Schnellstart-Anleitung
    • Vorsichtsmaßnahmen für den Gebrauch
Pioneer DJ DJM-900 NXS2
Pioneer DJ DJM-900 NXS2

GROSS BIS INS KLEINSTE DETAIL Mit dem neuen DJM-900NXS2 verleihst du deinen Performances gewaltige Flügel, denn er ist unser allererster Mixer mit 64-Bit Mixer-Prozessor für einen wärmeren und nuancie... Erfahren Sie mehr

4x Pioneer DJ CDJ-3000

Mit Pioneer DJs brandneuem Multiplayer-Flaggschiff CDJ-3000 ist es ein Leichtes, völlig neue Sphären der Kreativität zu erschließen. Im Inneren kommen neben einer neuen MPU (Mikroprozessoreinheit) vie... Erfahren Sie mehr

© 2020 Elevator