Erfolgreiche Neuauflage des Musikfestivals EXODUS

Deutschlands härtestes Musikfestival ist zurück

Rund 7.000 begeisterte Besucher feierten am Samstag die Neuauflage des Musikfestivals EXODUS „Superior Hardcore“ in der Dortmunder Westfalenhalle. 26 internationale Top-DJs spielten ausschließlich die härtesten Genres der elektronischen Musik. Mit dabei waren u.a. Angerfist, Miss K8, Dr. Peacock, Deadly Guns und Nosferatu.

Müde, erschöpft und glücklich verließen am Sonntagmorgen die letzten Besucher die Westfalenhalle in Dortmund. Zehn Stunden lang hatten rund 7.000 Fans die Neuauflage von EXODUS gefeiert. Aufgrund von Terminschwierigkeiten konnte das Musikfestival die vergangenen beiden Jahre nicht stattfinden. „Die Harder Styles der elektronischen Musik sind zwar eine musikalische Nische – aber mit großer Anhängerschaft. Für die Fans sind solche Events eine der seltenen Gelegenheiten ihre Stars live zu sehen. Dass sie trotz zweijähriger Pause der Veranstaltung treu geblieben sind, zeigt auch, dass sich das Konzept bewährt hat“, erklärt Oliver Vordemvenne vom Veranstalter I-Motion.

Das Motto „Superior Hardcore“ ließ viel versprechen: Die besten und bekanntesten DJs der harten elektronischen Musik standen bei EXODUS auf der Bühne. Insgesamt 26 Acts formierten sich in sieben Teams und präsentierten in einer Art „Wettkampf“ die unterschiedlichen Subgenres von Hardcore. Der Höhepunkt der Nacht war das Live-Set von Angerfist, dem absoluten Top-Star der Szene, im Team „Extreme Acts“. Zu den weiteren Highlights zählte u.a. die Präsentation der Hymne „X Marks The Spot“, beim Auftritt der Produzenten Furyan und Nosferatu im Team „Grand Masters“. Neben der Musik begeisterte das spektakuläre Bühnendesign, in dessen Mittelpunkt das riesige Exodus-Logo, ein „X“ in Klingenform, stand.

Der Termin für nächstes Jahr steht bereits fest: Am 13. Februar 2021 wird EXODUS in die insgesamt vierte Runde gehen. Dieser Tag sollte somit auf jeden Fall einen Eintrag im Kalender eines jeden Hardcore-Fans haben.


EXODUS zurück in der Westfalenhalle

Eine Arena, Sieben Teams - „Superior Hardcore“

Das Musikfestival EXODUS „Superior Hardcore“ kehrt nach zweijähriger Pause zurück in die Dortmunder Westfalenhalle. Das LineUp für die dritte Ausgabe am 15.02.2020 ist vielversprechend: Rund 30 internationale Top-DJs, darunter Superstars der Szene wie Angerfist, Miss K8 und Dr. Peacock, stehen auf der Bühne. Verteilt auf sieben DJ-Teams präsentieren sie die härtesten Stilrichtungen der elektronischen Musik.

Deutschlands härtestes Musikfestival ist zurück: Nach der Premiere im Jahr 2016 und der erfolgreichen Fortsetzung in 2017 mit 9.000 Besuchern, kehrt EXODUS „Superior Hardcore“ zurück in die Dortmunder Westfalenhalle. Aufgrund von terminlichen Schwierigkeiten konnte die Veranstaltung in den vergangenen beiden Jahren nicht stattfinden. Am 15. Februar können die Macher von EXODUS, die Agenturen I-Motion (u.a. NATURE ONE und MAYDAY) und Art of Dance (Niederlande), dem Ruf der Fans nach der nächsten Ausgabe endlich nachkommen. In den sozialen Medien stieß die Ankündigung auf große Begeisterung: „Wir freuen uns riesig“, „Das Warten hat endlich ein Ende“, „Es wird auf jeden Fall eine geile Nacht“.

Das Konzept: Sieben DJ-Teams präsentieren in der „Arena“ der Westfalenhalle nacheinander die verschiedenen Stilrichtungen von Hardcore. Pro Team legen vier DJs auf, die sich stilistisch nahestehen und gemeinsam ein Set zusammenstellen – so entsteht eine Art „Wettkampf“ unter den Subgenres. Das LineUp besteht insgesamt aus rund internationalen 30 Künstlern, darunter einige der erfolgreichsten Hardcore-DJs weltweit.

Im Team „Extreme Acts“ kämpfen gleich mehrere Megastars der Szene: Angerfist aus den Niederlanden gilt seit langem als der Hardcore Superstar. Über eine Million Facebook-Fans sprechen für sich. Mit ihm werden die DJs Tha Playah, Mad Dog und D-Fence für einen der Höhepunkte in dieser Nacht sorgen. Im Team „Grand Masters“ sorgen u.a. die bekanntesten weiblichen Hardcore-DJs überhaupt – Miss K8 und AniMe – für harte Klänge. Dr. Peacock, der bekannteste Vertreter der Stilrichtung „Frenchore“, ist Teil des Teams „Furious Fanatics“ und vereint Hardcore-Elemente mit klassischer Musik.

Die Veranstalter rechnen mit bis zu 10.000 Besuchern in der Dortmunder Westfalenhalle. Für die sichere und kostenlose An- und Abreise der Fans sorgt die Eintrittskarte, die gleichzeitig als Fahrkarte im VRR-Raum (Verkehrsverbund Rhein-Ruhr) gilt.


Tickets

Vorverkauf ab 49,- €

zzgl. Gebühren

Online Vorverkauf hier!

Datum und Ort

15. Februar 2020

Westfalenhalle

Dortmund

Anreise

Alle Infos zur Anreise findest Du hier.

 

 


EXODUS 2020
EXODUS 2020
© 2020 Elevator