Ruhr-in-Love 2019 - Die elektronische Musikfamilie tanzt

400 DJs, 40 Floors und 40.000 Familienmitglieder bei „Ruhr-in-Love“ am 6. Juli in Oberhausen.

Die elektronische Musikfamilie tanzt! Über 400 DJs und LiveActs stehen am 6. Juli bei Ruhr-in-Love von 12-22 Uhr auf den Bühnen. Auf 40 liebevoll gestalteten Floors wird im OlgaPark in Oberhausen unter freiem Himmel gefeiert. Den Sound liefern Top-DJs wie Will Sparks, Sam Feldt, MOGUAI, Pappenheimer, Kerstin Eden und Cuebrick und viele weitere internationale Stars der Szene. Newcomer und lokale DJs vervollständigen das LineUp.

40 Floors, über 400 DJs: Das Konzept von Ruhr-in-Love bleibt auch im 17. Jahr einmalig in der Festivallandschaft. Am 6. Juli wird der OlgaPark traditionell zum Treffpunkt der elektronischen Musikfamilie. Bei Ruhr-in-Love geht es nicht um Superlative wie Bühnengrößen oder die neusten Effekte der Special-Effect-Industrie. Stattdessen werden die 40 Floors mit viel Leidenschaft, Kreativität und verrückten Ideen gestaltet. Es geht um die Musik und um das gemeinsame Feiern. Es geht darum mit seinen Freunden eine gute Zeit zu haben. Dabei spielt es keine Rolle, ob man lieber Techno, Trance, Electro, House, Hardcore, EDM, Goa oder Drum’n’Bass hört – bei Ruhr-in-Love gibt es die komplette Bandbreite elektronischer Musik.

Zahlreiche Macher aus der Szene, wie Veranstalter, Radiosender und Plattenlabels, gestalten die 40 Floors. Ritterburg, Doppeldeckerbus oder ein zur Mini-Bühne umgebauter Imbisswagen – die Ideen sind grenzenlos. Mit dabei sind u.a. der Kölner Club „Affenkäfig“, die Partyreihen „Hardcore Gladiators“ und „abstract“, die Community „Queer United“ und die Radiosender „sunshine live“ und „bigFM“. Einige Floors sind bereits seit Beginn im Jahr 2003 Teil des elektronischen Familienfestes.

Neben zahlreichen Floors aus dem Ruhrgebiet gibt es auch Beteiligung von Partnern aus dem benachbarten Ausland – aus Belgien, Luxemburg und den Niederlanden.

Das LineUp besteht aus über 400 DJs und LiveActs. Auf der „Center-Stage“ legen u.a. DJ-Größen wie Will Sparks aus Melbourne, Sam Feldt aus Amsterdam und Pappenheimer aus Würzburg auf. Cuebrick aus Stuttgart, der wöchentlich beim Radiosender bigFM Gastgeber der elektronischen Musikshow „NitroX“ ist, spielt hier bereits zum vierten Mal in Folge. Für MOGUAI, der selbst aus dem Ruhrgebiet kommt, ist Ruhr-in-Love ein Heimspiel. Er startete seine DJ-Karriere bereits vor über 20 Jahren und gehört heute zu den bekanntesten deutschen Acts. Härtere Klänge gibt es u.a. von Rotterdam Terror Corps, Tensor & Re-Direction und Minupren. Neben international bekannten Künstlern stehen viele Newcomer und lokale DJs wie Max Bering aus Bochum und Klanglos aus Mannheim an den Mischpulten.

Den Besuchern scheint es bei Ruhr-in-Love zu gefallen. Im letzten Jahr kamen 37.000 Besucher bei bestem Sommerwetter in den OlgaPark. „Kurz und knapp: der geilste Tag des Jahres“, berichtet ein Besucher bei Facebook. „Ich bin begeistert von der Herzlichkeit der Leute und dem Umgang miteinander. Lange nicht mehr so gut gefeiert“, schwärmt eine andere Besucherin.

Wer um 22 Uhr noch nicht nach Hause möchte, hat die Möglichkeit bei rund 20 AfterParties weiter zu feiern. Diese werden von den Ruhr-in-Love-FloorPartnern in Clubs und Locations in ganz NRW und den angrenzenden Bundesländern veranstaltet. Für eine entspannte und vor allem sichere Heimreise sorgt das Kombiticket: Die Ruhr-in-Love Eintrittskarte dient gleichzeitig als Fahrkarte im VRR-Raum.


Tickets

Vorverkauf: 31,- € (zzgl. VVK-Gebühr)

Online Vorverkauf hier!

Hardtickets bei uns im DJ Store.

Datum und Ort

06. Juli 2019

12:00 - 22:00 Uhr

OlgaPark, Oberhausen

Anreise

Alle Infos zur Anreise findest Du hier.

 

 


Ruhr-in-Love 2019
Ruhr-in-Love 2019
© 2019 Elevator