Event 20/20 bas V3

SKU
227112
349,00 €
Inkl. 19% MwSt., exkl. Versandkosten

Der Artikel Event 20/20 bas V3 ist nicht bei Elevator verfügbar.
Bei Fragen zum Artikel kannst du dich gerne via info@elevator.de oder über unsere Hotline (+49) 0251 / 60 99 311 bei uns melden.

Aktiver Zweiweg-Nahfeldmonitor, MDF-Gehäuse mit frontseitigem Bassreflexport, 8?-Polypropylen-Tieftöner, ferrofluidgekühlter 1?-Hochtöner mit Seidenmembran und Ferrit-Magnet, 35 Hz ? 20 kHz, Class-AB-Endstufen, 105 dB SPL, Korrekturtrimmer für Eingangsempfindlichkeit, Höhen und Tiefen; Eingänge XLR, magnetisch geschirmt. Maße: 26,0 x 37,5 x 30,0 cm, Gewicht: 17,0 kg Der Klassiker ist zurück 1995 präsentierte Event Electronics mit der 20/20 bas (?bi-amplified system?) einen aktiven Zweiweg -Monitor, der sich schnell wachsender Beliebtheit und Verbreitung erfreute. Einer der ersten amerikanischen Profi-Anwender war Francis Buckley, der über diese Boxen Quincy Jones? Album ?Qs Jook Joint? abgemischt hat und dafür 1996 mit den Grammy für das ?Best Engineered Album? ausgezeichnet wurde. 2005 wurde das Modell dann abgekündigt, wodurch die Nachfrage auf dem Gebrauchtmarkt rapide anstieg. Im Sommer 2007 schließlich wurde Event von RØDE-Chef Peter Freedman übernommen, der zunächst entschied, das bisherige Sortiment durch eine einzige, komplette Neuentwicklung zu ersetzen: die ?Opal?. Nun aber ist die ?20/20? wieder da. Die neue 20/20 bas Event freut sich, diesen Monitorklassiker jetzt in einer runderneuerten Version anbieten zu können, die besser klingt als je zuvor. Das Wandlerprinzip und Gehäusevolumen des Originals wurden für die ?20/20 bas V3? beibehalten, die Endstufen hingegen, das Gehäuseinnere und die Verarbeitungsqualität wurden fundamentalen Verbesserungen unterzogen. Dennoch wurde penibel darauf geachtet, den tonalen Charakter des Originals beizubehalten. Events Chefdesigner Marcelo Vercelli drückt es so aus: ?Jeder in unserer Entwicklungsabteilung ist mit größtem Respekt vor dem Originalmodell an die Arbeit gegangen, aber wir haben in einige Bereichen natürlich enorm von Komponenten und Designdetails profitieren können, die wir seinerzeit für die ?Opal? von Grund auf neu entwickelt haben. So liefert die Tieftonendstufe jetzt bis zu 250 Watt Spitzenleistung an den Woofer, das sorgt für ordentlich Bumms. Gleichzeitig konnte der Klirrfaktor gegenüber dem Original glatt halbiert werden! ? ?Big Ass Sound? So kann man das ?bas? der Modellbezeichnung natürlich auch deuten. Ein trockener Tiefbass bis 35 Hz, erstklassige Linearität, hervorragende Transparenz, Auflösung und Tiefenstaffelung charakterisieren die ?20/20? und garantieren vor allen Dingen eins: Mit diesem Referenzmonitor erstellte Mischungen ?stimmen? und sind ausgesprochen kompatibel. Für das Tieftonchassis verwendet Event eine mineralverstärkte Polypropylen-Membran mit einer 1,5?-Hochtemperatur-Schwingspule als Antrieb. Der 1?-Hochtöner sorgt mit seiner Seidenkalotte für einen glasklaren Klang, der auch bei höheren Lautstärken und langen Abhörsessions nie aufdringlich wird oder ermüdend wirkt. Die aus der Opal stammenden, überdimensionierten Ringkerntrafos der vollständig diskret aufgebauten Class-AB-Endstufen sorgen gerade im Tiefbassbereich für mächtig Dampf ? bei geringstem Klirrfaktor. Eine Entzerrung der 2020bas V2 ist in den meisten Fällen nicht notwendig, je nach Abhörraum bzw. Platzierung der Box können aber mit den relativ breitbandig greifenden HF- und LF-Trimmern auf der Rückseite Feinabstimmungen vorgenommen werden. Mit dem dritten Trimmer lässt sich die Eingangsempfindlichkeit perfekt an die jeweilige Signalquelle anpassen. Die 2020 bas V3 verfügt außerdem über alle wichtigen Schutzschaltungen, auf der Vorderseite informiert das hintergrundbeleuchtete Event-Logo über den Betriebszustand.

Technische Daten:

  • Übertragungsbereich
© 2017 Elevator