PreSonus Eureka

SKU
227133
439,00 €
Inkl. 19% MwSt., exkl. Versandkosten

Der Artikel PreSonus Eureka ist nicht bei Elevator verfügbar.
Bei Fragen zum Artikel kannst du dich gerne via info@elevator.de oder über unsere Hotline (+49) 0251 / 60 99 311 an uns melden.

Einkanaliger Channel Strip, 19''/1 HE, übertragergekoppelter Class A-Vorverstärker; Phantomspeisung, Vordämpfung, Hochpassfilter und Phase schaltbar, Saturation regelbar, Kompressor, vollparametrischer 3-Band-EQ, Mikrofoneingang mit 5 wählbaren Impedanzen, symmetrischer Line-Eingang, hochohmiger Instrumenten-Eingang, symmetrischer Einschleifweg, 1 Line-Ausgang (XLR), 1 symmetrischer Klinkenausgang, analoges VU-Meter. Mit dem Eureka erhält man einen universell nutzbaren Recording-Kanalzug mit Vollausstattung, der nicht nur messtechnisch in der ersten Liga spielt und ? für seine Preislage einmalig ? mit einer übertragergekoppelten Class A-Vorstufe arbeitet. Das Wesentliche sind seine überragenden Klangeigenschaften, die man als voll, seidig, schlicht: luxuriös bezeichnen darf, und zwar egal ob man Mikrofone, Gitarren, Bässe oder Hardware-Synthies vorverstärkt. Bei Bedarf lässt sich der Eureka noch um einen Digitalausgang mit 24 Bit/192 kHz erweitern. Die Frontblende beherbergt die vier Sektionen Preamp, Kompressor, EQ und Master. Die 19 blauen Aluminimum-Rastpotis laufen satt und präzise, und alle 10 Schalter haben zum besseren Überblick eine integrierte Statusbeleuchtung. Eine 3-stufige LED-Kette informiert über den Eingangspegel, das zentrale analoge VU-Meter zeigt wahlweise den Ausgangspegel oder die Gain Reduction an. Die Kinkenbuchse auf der Vorderseite dient zum Anschluss von hochohmigen Instrumenten. Mit dem ?Line?-Schalter wird der rückwärtige symmetrische Klinkeneingang aktiviert. In beiden Fällen werden der Mikrofonvorverstärker und somit auch die Gain-, Impedanz- und Saturate-Regler umgangen. Auf der Rückseite finden sind neben dem Mikrofoneingang (XLR) auch symmetrische Send- und Return-Buchsen als Einschleifweg für externe Signalprozessoren. Die beiden Ausgangsbuchsen (XLR und Klinke) können gleichzeitig verwendet werden! In der Preamp-Sektion links finden sich die vier Schalter zum Aktivieren der 48-V-Phantomspeisung, der 20-dB-Vordämpfung, des 80-Hz-Hochpassfilters sowie zum Drehen der Phase. Über einen 5-stufigen Drehschalter lässt sich die Eingangsimpedanz des Eureka perfekt auf das jeweils verwendete Mikrofon abstimmen. Speziell Bändchenmikrofone profitieren von diesem Feature. Bei Kondensatormikrofonen kann man mit verschiedenen Impedanzen subtile und interessante Klangänderungen erzielen. Mit dem ?Saturation?-Regler wird die Stromentnahme des Eingangs-FET-Verstärkers beeinflusst. Wenn man diesen Regler aufdreht, kann man eine Art Bandsättigungs-Effekt erzielen bzw. das Signal mit röhrentypischer Wärme versehen. Die Kompressorsektion des Eureka deckt eine große Bandbreite von Anwendungen ab: von reiner Spitzenpegelbegrenzung mit ultra-schneller Ansprache über musikalisch weiche Kompression im ?Soft Knee?-Modus bis zu hart pumpender Effektkompression. Mit dem regelbaren Sidechain-Hochpassfilter kann man das Ansprechen des Kompressors auf höhere Frequenzen beschränken und ihn so z.B. als De-Esser arbeiten lassen, der Bypass-Schalter erlaubt schnelle A/B-Vergleiche. Der vollparametrische EQ mit drei großzügig überlappenden Bändern lässt sich im Signalweg sowohl vor als auch hinter den Kompressor schalten, was im Einzelfall einen enormen Unterschied machen kann. Bei Bedarf lässt sich die EQ-Sektion per Schalter ganz aus dem Signalweg nehmen. Mit dem Master-Regler ganz rechts kann man den Ausgangspegel von -80 dB bis +10 dB einstellen. Wer seinen Eureka mit einem digitalen Ausgang versehen will, kann auf der Rückseite mit zwei Handgriffen die ADI192 einbauen. Die A/D-Wandlung erfolgt mit 24 Bit und bis zu 192 kHz. Über die BNC-Buchsen wird bei Bedarf die Word Clock empfangen bzw. ausgegeben. Der symmetrische Aux-Eingang (RIGHT INPUT) kann übrigens man mit dem Line-Ausgang eines weiteren Eureka verbunden werden: Die zweikanalige AD192 übernimmt dann die Wandlung auch für das zweite Gerät.

Technische Daten:

  • Frequenzgang:
© 2017 Elevator