Vermona Retroverb Lancet

SKU
235067
499,00 €
Inkl. 19% MwSt., exkl. Versandkosten
Lieferzeit
ca. 2-5 Werktage
  • standalone
  • Potis
  • Klinke (6.3mm)
Digitale Effektgeräte und PlugIns erzeugen die perfekte Simulation eines realistischen Halls. Doch wenn es um einen charaktervollen, charismatischen Hall geht, sind analoge Effektgeräte nach wie vor unschlagbar. Der Klang eines Federhalls kann einfach nicht vernünftig simuliert werden, denn dieser elektromechanische Halleffekt ist in seiner Lebendigkeit einzigartig. Retroverb Lancet ist jedoch nicht nur ein Federhall, sondern ein richtiges analoges Multieffektgerät. Mit Overdrive, Filter, VCA, Hüllkurve und LFO kann nicht nur der Klang der Hallspirale manipuliert, sondern auch die unterschiedlichsten Effekte erzeugt werden: Auto-Wah, Tremolo, Distortion, Delay, Gater und natürlich auch Hall. Federhall Der typische Federhall wird durch eine Belton/Accutronics Hallspirale vom Typ 4 mit drei Einzelfedern erzeugt. Sie kann wahlweise vor oder nach der VCF/VCA Sektion in den Signalweg geschaltet und mit dem gut abgeglichenen TONE Regler klanglich abgestimmt werden. Mit der CRASH Funktion werden die Federn in Schwingung versetzt und erzeugen das typische Federhall-Scheppern, auf Wunsch auch punktgenau per GATE Signal triggerbar. Filter und Verstärker ... sind weitestgehend identisch mit Filter Lancet. Das Multimode Filter erzeugt Tief- und Hochpass mit einer Flankensteilheit von 24dB pro Oktave, sowie einen 12dB-Bandpass. Ihm folgt der spannungsgesteuerte Verstärker (VCA). Filter und Verstärker können unabhängig voneinander durch unterschiedliche Modulationsquellen beeinflusst werden. Modulation Gleich drei interne Modulationsquellen stehen zur Verfügung: - Hüllkurvenfolger: Der Hüllkurvenfolger wandelt den Lautstärkeverlauf des Eingangssignal in eine Steuerspannung. - Hüllkurvengenerator: Der Hüllkurvengenerator kann vom Eingangssignal selbst, von einem zweiten Audiosignal oder einer Gate Spannung getriggert werden. Je nach Triggerquelle arbeitet er als Attack-Decay- oder Attack-Sustain-Release-Hüllkurve. - LFO: Der LFO erzeugt die Wellenformen Sägezahn (steigend und fallend), Rechteck, Sinus sowie Sample&Hold. Zusätzlich kann er den Spannungsverlauf der Hüllkurve als Wellenform ausgeben. Er kann frei schwingen oder von mehreren Trigger Quellen rückgesetzt werden. Zu den internen Modulationsquellen gesellt sich ein Pedal/CV Eingang über den externe Steuerspannungen oder ein Expressionpedal angeschlossen werden können.
© 2017 Elevator